Poser Figur Import in Marvelous Designer 3
und das erste T-Shirt für dein Model


Als erstes lege dir einen Ordner an in den du deine Klamotten
im Marvelous Format speicherst um sie ändern oder erweitern zu können.

Einen zweiten Ordner in den du die Klamotten als Wavefront Obj. speicherst
um sie in anderen 3D Programmen (Poser) zu nutzen


1. Wenn du Marvelous öffnest siehst du als erstes dieses Fenster,
setze den Punkt und klicke auf OK

b1

Nun hast du das Startfenster vor dir und das sieht so aus bei Marvelousdesigner 3

b2

2. Entsorgen wir erstmal das Fenster, Avatar Editor
auf der rechten Seite durch einfaches schliessen.
Oben rechts im Avatar Editor auf das X klicken.

3. Jetzt lassen wir das Kleid der Dame im linken Teil ebenfalls verschwinden.
Klicke dazu oben links, auf den Reiter File und dann auf New Garmet
und schon ist die Dame nackt.

b3

3. Nun tauschen wir die Dame gegen unsere V4 in T Pose aus. Dazu klickst du
oben links wieder auf den Reiter File - Import - OBJ

b4

4. Jetzt öffnet sich dein Browser, hier suchst du deine eben erstellte Figur V4-T Pose.
Wenn du sie hast klicke auf öffnen, es erscheint ein neues Fenster.

5. Setze die Punkte im Fenster so wie sie auf dem Screen zu sehen sind
und klicke dann auf OK.

b5


Nun ist dein Model in Marvelous bereit zum anziehen.

b6

Im linken Fenster siehst du dein Model,  im rechten Fenster siehst du dein Model als Schatten.

Das linke Fenster mit deinem Model ist zum anpassen der Kleidung
Das rechte Fenster ist dein Arbeitsfenster hier wird die Kleidung erstellt.


2. Das Schattenmodel im rechten Fenster ist mir  ein wenig zu klein, also schiebe ich den Mauszeiger
genau in die Mitte der Linien wo sie sich kreuzen und drehe am Mausrad langsam nach hinten.
So wird das Schattenmodel grösser.

s2

3. Klicke in der Werkzeugleiste über dem rechten Fenster,
 auf das Polygon Werkzeug.

s3

4. Nun hat sich dein Mauszeiger verändert, du siehst ein Kreuz und das Symbold des Werzeuges.
Mit dem Kreuz kannst du an einem von dir ausgewählten Punkt anfangen dein Shirt zu zeichnen.

Mit jedem Klick setzt du einen Fixierungspunkt.
Ich fange mit etwas Abstand an der linken Schulter an.

Ein gesetzter Punkt ist schwarz, ein aktivierter Punkt ist gelb.
Das Werzeug benutzt man ähnlich wie ein Lasso im PSP

s4

5. Es reicht wenn du die linke Hälfte des Shirts zeichnest, wir spiegeln das nachher.
Sobald du die Linien schliesst ist alles gelb und sieht so aus.

s5

Achte darauf dass die Mittellinie genau auf der grauen Mittellinie sitzt.

6. Deaktiviere das Polygonwerkzeug.

 Um das Werkzeug zu deaktivieren
klickst du oben in der Leiste auf diesen Button ( Edit Pattern).

s6

Du kannst mit Klick auf den Button, wenn die Linie noch nicht geschlossen ist,
 auch nochmal neu anfangen, falls du dich vertan hast beim Punkte setzen.

Ausserdem kann man falsch gesetzte Punkte auch beim fertigen Shirt noch korrigieren

Solltest du die Linie schon geschlossen haben
und merken dass dir die Form des Shirts
nicht gefällt,
kannst du es zurücksetzen indem du links ganz oben auf den Reiter Edit - Undo klickst
und schon ist es weg


s7

7. Du hast nun die Hälfte deines Shirts erstellt, die Linien und Punkte sind alle gelb.
Klicke im Arbeitsfenster einmal ins Leere, dann sind Linien und Punkte schwarz.

Sobald du mit dem Mauszeiger einen Punkt oder eine Linie berührst wird diese aktiviert und ist blau.

Blaue Linien oder Punkte lassen sich in alle Richtungen verschieben,
somit kannst du auch bei einem fertig geformten Shirtteil

noch die Form ändern.


s8   s9


8. Aktiviere die Mittellinie das sie blau ist, dann Rechtsklick auf der Linie,
sie wird gelb und im Untermenü auf Unfold klicken

und schon ist deine Shirthälfte dupliziert und gespiegelt.

s10   s10a

Info: Auch jetzt kannst du einzelne Linien oder Punkte aktivieren
indem du sie mit dem Mauszeiger berührst.

Du kannst auch das komplette Shirt aktivieren
indem du mit dem Mauszeiger in die Mitte des Shirts fährts.



Jetzt runden wir den Hals und die Armausschnitte ab.
9. Klicke einen Punkt im Armausschnitt an sodass er gelb wird, dann Rechtsklick auf dem Punkt
nun im Untermenü, Klick auf Convert to Curve, die Punkte verschwinden beim abrunden.


Du darfst nur die inneren
Punkte convertieren, nicht die Eckpunkte.

Den Punkt unten in der Mitte (Bild 3) darfst du nicht convertieren,
diesen Punkt kannst du löschen mit Delet Point

s10b  s10c  s10d  s10e


Nun gehts ans anpassen der Frontseite


10. Klicke über dem rechten Arbeitsfenster auf den Button mit den beiden Pfeilen (Sync).
  Nun siehst du die Shirtfront auch im linken Fenster auf deinem Model.


s11

Wechsle nun zum linken Fenster
Um es zu aktivieren brauchst du im linken Fenster
 einfach nur irgendwo ins Leere zu klicken,

dann siehst du sowas hier.

s11a

11.  Klicke auf das Shirt um es zu aktivieren, es wird gelb umrandet,
ausserdem erscheint ein Dragball mit dem du das Shirt bewegen kannst.


s11b

12. Verschiebe da Shirt so dass es gut vor dem Model platziert ist.
Verschieben kannst du das Shirt indem du auf die Pfeile und Linien im Dragball klickst.

 So in etwa sollte das aussehen wenn du verschoben hast.

s11c

Klicke nun mit der rechten Maustaste ins Leere und halte die Taste gedrückt.
Du siehst anstelle vom Mauszeiger genau zwei so Pfeile wie auf dem Sync. Button.
Solange du die rechte Maustaste gedrückt hälst,
 kannst du dein Model mit Shirt in jede Richtung drehen.

13. Drehe dein Model so, dass die Dame nach links schaut.

s12

Aktiviere nun wieder das Shirt indem du es einfach anklickst.

s13

14. Schiebe da Shirtvorderteil näher an den Körper des Models ran,
aber nicht so weit dass die Brustwarzen durchstechen,
zum Verschieben benutze ich den roten Pfeil vom Dragball.

s14

Wenn du das Shirt verschoben hast, drehe das ganze Model wieder in Frontansicht zurück
und kontrolliere ob auch wirklich nix durch das Shirt sticht.

 
Kontrollieren kannst du indem du einmal mit der linken Maustaste ins Leere klickst ,
danach die rechte Maustaste klicken und halten
um das Model mit Shirt zu drehen.


  Wir wechseln wieder zum rechten Arbeitsfenster

15. Aktiviere hier im Bearbeitungsfenster das Shirt sodass es gelb umrandet ist

Schiebe den Mauszeiger dann in die Mitte des Shirts, der Mauszeiger verändert sich.
Rechtsklick, dann im Untermenü auf - Copy klicken

s15

16. Jetzt mit dem Mauszeiger ausserhalb vom Shirt ins Leere klicken,
dann Rechtsklick wieder ins Leere.

Im Untermenü auf Mirror Paste klicken

s16

und schon hat sich dein Shirt verdoppelt.
 das ist nun  die Rückseite deines Shirts.

17. Jetzt wieder auf den doppelten Pfeil (Sync) im Arbeitsfenster klicken um das Rückenteil
im linken Fenster sichtbar zu machen.


Wieder zurück ins Linke Fenster

18. Klick das Rückenteil an um es zu aktivieren,
platziere jetzt das Rückenteil hinter der Figur.

Das machst du genau wie mit der Frontseite, einfach mit dem Dragball so verschieben dass es
richtig sitzt und nix hervorsticht.


s18

19. Jetzt siehst du einen dunklen Schatten auf dem Rückenteil, das bedeutet
die Normalen sind falsch herum. Du musst sie spiegeln
sonst ist das Rückenteil in Poser unsichtbar.

Aktiviere im linken Fenster das Rückenteil, dann Rechtsklick
und im neuen Fenster klickst du auf Flip Horizontally

s18a

Nun ist dein Shirt auch hinten ohne dunkle Stellen oder Schatten
und somit ist alles ok und bereit zum nähen.

Drehe dein Model eine Runde um zu sehen ob alles richtig platziert ist
und stelle sie wieder in die Frontansicht.

 Nun gehts ans nähen und zwar
im rechten Arbeitsfenster.

20. Verschiebe die beiden Shirtteile so dass sie komplett
zu sehen sind. Achting das Rückenteil musst du spiegeln
damit sonst ist die innenseite aussen
ds wäre falsch.

s19

21. Klicke auf die kleine Nähmaschine mit der geraden Linie darunter,
damit ist sie dann aktiviert zum nähen der Teile

19a

22. Nun musst du eine Nahtlinie auf der Frontseite des Shirts anklicken
und die passende Nahtlinie auf der Rückseite ebenfalls.
Achte darauf dass die kleinen Zahlen an den Nahtlinien
beim anklicken identisch sind.

Das kannst du machen indem du den Mauszeiger auf der Nahtlinie bewegst
bevor du klickst


19b   s19c

somit ist schonmal eine Seite genäht.

23. Nähe nun alle Linien zusammen indem du jeweils
eine Linie der Frontseite anklickst und die passende Linie der Rückseite.

Ob du alles richtig genäht hast siehst du auf der linken Seite am Model, die Nähte müssen gerade sein
sich nicht überkreuzen.

s20

Sollte sich da was überkreuzen hast du die falschen Nahtlinien gewählt.
um das zu korrigieren, aktiviere die kleine Nähmaschine mit dem Pfeil

s19a1

Rechtsklick auf die gestrichelte Linie deiner falschen Naht dann auf Delete Seam Line klicken
damit ist die Naht wieder offen und du musst neu nähen.

s19d

24. Wenn du die 4 Nähte vom Shirt fertig hast,
 klicke auf den Pfeil ganz links oben über dem linken Fenster mit dem Model,


s21

Nun läuft die Simulation, das kannst du im linken Fenster beobachten.
Das Shirt wird der V4 angepasst.

s21a

Wenn das Shirt beim simulieren verknuddelt oder runterfällt auf den Boden
hat das 2 Ursachen.
Verknuddeln, dann ist es falsch zusammengenäht.
Runterfallen, dann hast du eine Naht vergessen.
Beides kannst du korrigieren.
Klicke oben in der Leiste auf diesen Button

s21a1

das macht die Simulation rückgängig.
Jetzt kannst du im rechten Fenster deine Sachen korrigieren
 und sie Simulation dann nochmal neu starten.


25. Wenn die Simulation fertig ist kannst du das Shirt auch noch etwas zurechtzupfen.
Klicke es einfach da an wo es nicht ganz richtig sitzt und ziehe mit gedrückter Maustaste
ein wenig dran rum bis es dir gefällt.

s21b

Jetzt speichern wir das Shirt erstmal für Marvelous
falls du es mal ändern willst.

26. Dazu klickst du oben links auf den Reiter File - save as - Garmet,
suche dann deinen Ordner und klicke auf speichern.


s22


 27. Nun speichern wir das Shirt noch als OBJ. für V4-Poser.
Dazu must du die folgenden Screens genau beachten.

s23  

Achtung den Haken bei Obj_Avatar_Shape musst du entfernen sonst
speicherst du dein Shirt mit dem Model.

s24


28. Jetzt hast du das Shirt erstmal sicher gespeichert.
Öffne deine V4 in Poser und importiere das Shirt als Obj.

b1


Hier alle Haken entfernen.

b2

Damit es sich beim posen mitbewegt, sollte es entweder dynamisch gemacht werden
oder du musst es riggen.



Videos dazu findest du
HIER


Wenn ich Zeit habe schreibe ich dazu noch ein Tutorial,
ansonsten findest du im Netz viele Tutorials wie man das macht.











zu      weiter


home


    web